Behandlungsdauer

  • Homöopathie

Eine homöopathische Erstanamnese bei Erwachsenen dauert in der Regel

90 Minuten, bei Kindern 60 Minuten. Danach folgt die Fallanalyse zur Arzneimittelbestimmung. Folgegespräche dauern zwischen 30 und 60 Minuten im Abstand von ungefähr sechs Wochen. Bei Bedarf sind zwischendurch auch telefonische Konsultationen sinnvoll. Bei akuten Erkrankungen reduziert sich der gesamte Zeit-und Kostenaufwand. 

  • Naturheilkundliche und energetische Behandlungen dauern 30-60 Minuten.
  • Ein Coaching ist individuell und persönlich auf Dich abgestimmt, es dauert solange es dauert. 

Kosten

  • Die von mir in Rechnung gestellten Kosten sind mit dem jeweiligen Zeitaufwand verknüpft (berechnet in Einheiten von fünf Minuten ) und betragen 150.— pro Stunde.

  • Dieser Tarif gilt auch für telefonische Beratungen und die Ausarbeitung,                Analyse/ Repertorisation zur Medikamentenfindung nach der Konsultation.

 

Terminverschiebung / Absage 

  • Ein vereinbarter Termin ist für beide Seiten verbindlich. Wenn Du einen Termin nicht wahrnehmen kannst, bitte ich Dich, mir dies spätestens 24 Stunden vorher mitzuteilen. Bitte habe Verständnis, dass ich bei zu später Absage oder Nicht-Erscheinen die Reservierte Zeit in Rechnung stelle.

 

Rechnungstellung

  • Bar oder TWINT direkt nach der Sitzung. 
  • Quittung und Rückforderungsbeleg für die Krankenkasse erhältst Du umgehend per E-Mail oder auf Wunsch in Papierform.
  • Meine Honorarrechnung ist unabhängig von der Rückerstattung Deiner Krankenkasse zu begleichen.

 

Bankverbindung

  • Raiffeisenbank Konto CH02 8080 8007 2242 7226 9

 

Krankenkassenanerkennung

  • mit der Anerkennung des Erfahrungs Medizinischen Register EMR, ASCA , Visana und EGK, übernehmen die Krankenkassen den Hauptanteil der Homöopathischen und Naturheilkundlichen Behandlungskosten. Vorausgesetzt ist eine Zusatzversicherung für alternative Heilmethoden. Wie grosszügig Deine Versicherung meine Leistungen übernimmt, ist von den Vertragsbedingungen abhängig. Am besten erkundigst Du Dich bei Deiner Krankenkasse, ob Du ausreichend versichert bist.